Vögeln & Gruppensex Partys sowie Prostituierten Affäre

Escort in Berlin hat viele Seiten. Ein Service für Escort Girls und Prostituierte richtet sich nach dem Bedarf der Kundschaft, die Lust auf Sex hat und in den meisten Fällen nach Herzenslust vögeln will. Das betrifft sowohl die Einheimischen als auch die Gäste, die als Touristen oder beruflich nach Berlin kommen.

Männer, die allein unterwegs sind, kommen oft auf frivole Ideen. Anstatt sich durch das bunte Nachtleben treiben zu lassen, gehen sie lieber auf Nummer sicher und buchen ein Escort Girl oder zwei. Die Dame oder das Duo wird im Hotel empfangen oder in der eigenen Wohnung, und schon kann das Rammeln losgehen. Fern von zu Hause oder in den eigenen vier Wänden, wo ein Kunde allein lebt oder gerade sturmfreie Bude hat. Eventuell lotst er die Dame oder das Duo gleich ins Eheschlafzimmer, oder das große Vögeln findet auf dem bequemen Sofa statt. Ältere Kunden bevorzugen es, wenn sich ein Escort Girl rittlings auf ihren Schoß setzt, damit sie bequemen „Zutritt“ haben und sich nicht das Kreuz verrenken.

Außerdem können sie die Brüste der Sexpartnerin umfassen und haben so doppelten bzw. dreifachen Spaß. Meistens finden es die Kunden auch sehr erregend, wenn sich eine der Damen ihres besten Freundes annimmt, ihn mit Fingerfertigkeit reibt oder kräftig mit den Lippen bearbeitet. Dabei darf die Stafette auch gern weitergegeben werden, damit es der zweiten Dame nicht etwa langweilig wird. Das sind kleine, recht intime Gruppensex Partys daheim, wie sie mancher Senior zu schätzen weiß. Dafür zahlt er gern einen Preis, den er von der Rente abzwackt, und bringt etwas Farbe in seinen Alltag, in dem die Erotik sonst vielleicht nicht mehr so eine große Rolle spielt.

Escort Girls sind aber auch sehr gefragt als weibliche Besetzung bei Gruppensex Partys im großen Stil. Weil es da häufig an willigen und geilen Frauen fehlt, wird das Manko durch Prostituierte ausgeglichen, die für jede Form von Sex zu haben und nicht zu schockieren sind, wenn jemand sie in den Hintern bumsen will. Auf solchen Treffen soll zwischen Privatleuten schon manche sexuelle Affäre begonnen haben, weil zwei miteinander zugange waren, die sich außergewöhnlich gut verstanden haben. Escort Girls scheiden für diese Art von Verbindungen aus – für sie endet der Auftrag, wenn die Party zu Ende ist und sie nach Hause gehen können. Viele leben schließlich in festen Partnerschaften und betrachten ihren Erotikjob sehr professionell.
Wie eine lose Affäre empfinden aber manche Stammkunden die Dame, die sie immer wieder buchen. Sie kennen die Frau und deren Vorzüge genau, und sie gefällt ihnen.

Oft ist es auch das Wesen, das sie mögen, beispielsweise Schlagfertigkeit und ein umfangreiches erotisches Vokabular, mit dem sie den Stammkunden aufgeilen. Oder eine bestimmte Technik der Massage im Genitalbereich oder beim Blasen. Vielleicht stellt sich die Frau beim Geschlechtsverkehr besonders geschickt an und weiß, welchen Stellungen dem Kunden am besten gefallen und wie er am schnellsten zum Höhepunkt kommt.

Es sind ganz unterschiedliche Beweggründe, die einen Kunden zum Stammkunden machen, und es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich einige auch von Gefühlen leiten lassen. Da sie die Frau ja für alles bezahlen, was sie ihnen Gutes tut, bleibt der professionelle Aspekt meist im Vordergrund. Es ist praktisch, sich regelmäßig oder in größeren Abständen mit einer Frau vom Escort zu treffen. Sie erwartet nichts, will nicht im Kontakt bleiben, stellt keine Ansprüche, sondern ist „pflegeleicht“, diskret und handzahm. Sie entwickelt im entscheidenden Moment das gewünschte Temperament, klagt nie über Unwohlsein und bittet niemals um einen Gefallen. Männer, die es gern unverbindlich haben, sind mit so einer Frau gut bedient.

Wenn sie ihr auf ihre eigene Art auch noch die Treue halten, ändert sich nichts an der Grundvereinbarung: Es zählt das Hier und Heute. Darin liegt ein großer Reiz für Tausende von Kunden, die sich immer wieder beim Escort in Berlin melden und sich eine attraktive Sexpartnerin aussuchen. Eine auf Zeit, ohne jede Verpflichtung.