Poppen & Gangbang im Internet mit Jungen Frauen

Das Internet hat es für Männer und auch Frauen leichter gemacht, einen geeigneten Partner zum Poppen zu finden. Eine große Zahl von Escort Agenturen, darunter zum Beispiel Escort in Berlin, listet auf ihren Webseiten wunderschöne junge Frauen, die für ein Sexdate gebucht werden können. Die Skala reicht dabei von einem romantischen Treffen mit viel Schmusen und Küssen, auch Girlfriendsex oder abgekürzt gf6 genannt, bis hin zum Hardcore-Gangbang. Professionelle Huren oder Freizeitnutten helfen dir dabei, deine Wünsche und Träume wahr werden zu lassen.

Was ist überhaupt ein Gangbang?

In der Fachsprache der Erotik heißt diese Form eines Sexdates „Treffen mit Männerüberschuss“. In der Praxis bedeutet es, auf jede anwesende Frau kommen mindestens 3 bis 4 oder sogar mehr Männer. Viele Männer träumen von dieser Art zügelloser Orgie. Wenn du auch diesen Traum hast, wirst du ihn wahrscheinlich nur mit erfahren Huren verwirklichen können, da die meisten Frauen in einer festen Partnerschaft solche Praktiken ablehnen. Gangbangs sprechen aber die Urinstikte vieler Männer an, die wenigstens einmal alle Zügel loslassen wollen und die Frauen so nehmen wollen, wie sie Lust und Laune haben. Von Natur aus ist es den meisten Frauen ohne weiteres möglich, mehrere Männer hintereinander oder auch gleichzeitig zu befriedigen. Eine solche Orgie kann für alle Beteiligten sehr schön werden, vorausgesetzt, du beachtest einige wichtige Regeln.

Gruppensex oder Gangbangs sind kein normales Poppen. Alle Teilnehmer müssen damit einverstanden sein. Nicht jeder mag es, Sex in der Gruppe zu haben. Nicht nur Frauen, auch manche Männer sind zu schüchtern. Kläre im Vorfeld rechtzeitig, welche junge Frauen an der Orgie teilnehmen wollen. Im Internet haben viele Modells auf ihrer Homepage eine Setcard, auf der ihre Dienstleistungen vermerkt sind, die sie anbieten. Suche dir dementsprechend passende Damen aus.

Bespreche auch vorher, wie weit gegangen werden soll. Soll es sich um eine AO Orgie handeln oder nicht? Bei einer AO Orgie werden keine Kondome benutzt und der Mann darf in den meisten Fällen in der Frau kommen. In der Fachsprache heißt das cip (cum in pussy). Falls das nicht gewünscht wird und die Frau bzw. Frauen auf Kondome bestehen, musst du entweder diesen Wunsch respektieren oder dir andere Damen suchen, die dazu bereit sind. Gleiches gilt für Analverkehr. Nicht jede Frau mag es und biete diesen Service an. Auch in dem Fall gilt dasselbe wie bei AO.

Du solltest auf jeden Fall vor dem Date mit allen Teilnehmern ein sogenanntes Stopp-Wort vereinbaren. Wenn das Wort laut genannt wird, bedeutet es, die Dame wünscht eine bestimmte sexuelle Handlung nicht. Alle Beteiligten müssen dann sofort aufhören. Ein bloßes „Nein“ oder „Hör‘ auf!“ genügt nicht, da es als Teil eines Rollenspiels missverstanden werden könnte. Das trifft in besonderem Maße zu, wen ein Girl von mehreren Männer gleichzeitig genommen wird. Am besten eignen sich Wörter, die nichts mit sexuellen Aktionen zu tun haben, beispielsweise „Erdbeere“ oder ähnliches.

Rein organisatorisch empfiehlt es sich, ein paar mehr Männer einzuladen als eigentlich benötigt werden. Erfahrungsgemäß bekommen immer ein paar Herren im letzten Moment kalte Füße und erscheinen nicht. Andere erscheinen zwar, wollen aber nur zuschauen und nicht selbst aktiv werden. Auch das hast du zu akzeptieren. Wenn die Damen professionelle Huren sind, kannst du dich auf sie verlassen. Sie werden rechtzeitig erscheinen und alles tun, um die Party richtig in Schwung zu bringen. Für eine solche Sexparty ist das eigene Haus eher ungeeignet. Meist wird es dabei etwas laut, so dass die Nachbarn aufmerksam werden könnten.

Suche dir lieber ein Stundenhotel, ein diskretes Apartment oder einen Club dafür aus. Dort seid ihr nicht nur ungestört, sie haben auch speziell angefertigte Betten, die groß und stabil genug sind, um sich darin richtig auszutoben. Normale Betten gehen beim wilden Liebesspiel schnell zu Bruch. Ein weiterer wichtiger Punkt sind Fotos. Bilder und Videos dürfen nur dann gemacht werden, wenn alle Beteiligten davon wissen und damit einverstanden sind. Selbst dann darfst du die Aufnahmen aber nicht ins Web stellen oder veröffentlichen ohne Genehmigung der abgebildeten Personen. Wenn du diese Ratschläge beherzigst, steht deiner Sexorgie nichts mehr im Wege.

Es gibt kaum jemand, der einmal an einer gelungen Orgie teilgenommen hat und nicht bald eine Wiederholung des lustvollen Ereignisses wünscht. Escort in Berlin hilft dir gerne dabei und steht dir mit Rat und Tat zur Seite.