Hostessen besuchen Haus & Hotel für Oral Total

Oralsex ist der Renner – Männer mögen und wollen das, immer und immer wieder. Wir Escort Girls kennen diese Vorliebe, und wir befriedigen dieses Verlangen nach allen Regeln der Kunst. Sollen Hausbesuche discret ablaufen, kennen wir die Tricks, wie wir ohne bei den Nachbarn Aufsehen zu erregen, zu unserem Kunden gelangen. Zur Not ziehen wir einen unauffälligen Regelmantel über unser sexy Outfit. Mancher Freier ist schon beim Eintreffen seiner Sexpartnerin so heiß, dass er ihr sofort an die Wäsche geht.

Französisch Expertinnen

Dann ist meistens Notstand und höchste Zeit für die erste Runde OralTotal angesagt. Die Französisch Expertinnen unter den sinnlichen Hostessen vom Escort in Berlin legen gleich los, manchmal ist aber bereits die erste Rund eine auf Gegenseitigkeit und findet in der Horizontalen statt. Öfter kommt es vor, dass sich das Escort Girl hinkniet und dem Kunden einen bläst, wie er es sich in seinen feuchten Träumen ausgemalt halt. Dabei lässt sie ihm alles an Finger- und Zungenfertigkeit zukommen, was er sich nur wünschen kann. Manche haben es auch gern, wenn die hübschen Hostessen beim Blasen ein bisschen an ihrem besten Stück herumknabbern oder es etwas härter in die Mangel nehmen. Eine gleichzeitige Intimmassage im gesamten Genital- und Analbereich sorgt dann für das höchste der Gefühle und eine Form der Entspannung, die OralTotal-Experten nur auf diese Weise erleben.

Wer auf Oralsex steht, ist meistens auch scharf darauf, die Frau zu lecken, die ihm so viel Lust verschafft. Das passiert meistens alles andere als discret – viele Freier finden es nämlich total geil, wenn sich die aufregende Lady vom Escort in Berlin auf ihr Gesicht setzt und sie mit ihrer Zunge tief eindringen können. Es gibt wahre Meister in dieser Technik, die die erotischen Hausbesuche zu einem reinen Vergnügen für die Escort Girls machen.

Sich gleichzeitig gegenseitig zu lecken, ist ebenfalls ein Riesenspaß, wenn beide Freude dabei haben und Fantasie entwickeln. Dabei entsteht häufig pure Leidenschaft, sodass noch viel mehr passiert als oraler Sex. Doch Französisch bleibt oft der Mittelpunkt solcher sexuellen Begegnungen, denn es ist ungemein vielseitig und immer wieder neu. Und wenn es wirklich tabulos dabei zugeht, ist es den meisten Kunden gerade recht. Denn sie wollen mit einer Hostess etwas Ungewöhnliches erleben, am liebsten ein echtes Abenteuer, an das sie sich gern erinnern.

Freier lieben Poppen

Poppen wird natürlich auch nicht ausgeklammert. Und auch dabei wollen die Freier etwas erleben, das sie nicht alle Tage haben. Das fängt bei den Positionen beim GV an und betrifft sehr stark die Optik des Escort Girls. Großbusige Ladys eignen sich meist als attraktive Reiterinnen, Frauen mit ausdrucksvollem Hinterteil sind eine Einladung für den Doggy Style, und eine schlanke, biegsame Hostess setzt sich gern beim Freier auf den Schoß und schaukelt sich mit ihm gemeinsam zum Höhepunkt. Jeder Kunde hat andere Vorlieben, aber unten liegen sie fast alle gern. Manche haben das mit einer festen Partnerin angeblich noch nie erlebt, kaum vorstellbar in unserer aufgeklärten Zeit. Es kommt vor, dass der Körperbau des Mannes es erfordert, ihn rittlings zu besteigen. Das gefällt vielen sehr gut, denn sie können sich an den Brüsten festklammern, wenn sich der Rhythmus beim GV verschärft. Jeder Freier kommt beim Escort in Berlin auf seine Kosten.