Diskreter Escortservice für Analverkehr mit Edel Hure

Verkehr von hinten ist der heimliche Traum vieler Männer, den sie nicht immer und überall umsetzen können. Aber bei einem Escortservice, der viele Girls und Ladys im Einsatz hat, lässt sich leicht eine bereite Edel Hurefinden, die ihren Hintern gern hinhält. Viele dieser Frauen kennen sich mit den verschiedenen Techniken sehr gut aus, sodass der Kunde es nicht mit einer Anfängerin zu tun bekommt beim Analsex. Es gibt auch eine Reihe von Freiern, die auf „Rimming“ stehen und dies zur Vorbereitung für den Analverkehr besonders schätzen. Dass das alles sehr discret passiert, dafür garantiert der Escortservice. Alle Girls und Ladys beim Escort in Berlin haben sich zur Diskretion verpflichtet.

Analfixierte Lady beim Bumsen

Analfixierte Kunden suchen sich oft ein Sexparterin mit ausgeprägtem Hinterteil aus. Einige haben es auch ausgesprochen gern, wenn der Popo richtig gemütlich gepolstert und die Lady eine echte Wuchtbrumme ist. Wie sie deren Hintereingang so stimulieren, dass es so wie gewünscht flutscht beim Bumsen, ist eine Frage der persönlichen Vorlieben und Gewohnheiten. Eine Edel Hure mit Erfahrung ist flexibel genug, sich auf die Spezialitäten ihres Freiers einzustellen und sich äußerst geschickt anzustellen. Sie bringt auch gern ihren bevorzugten Dildo mit, falls der Kunde dafür Verwendung hat.

Oft haben die Typen, die auf Analverkehr stehen, bisexuelle Neigungen. Die haben es ebenfalls gern, wenn sie vorher mit einem Blow Job verwöhnt werden, der möglichst wenig discret, sondern besser recht heftig ausfällt. Auch damit haben die Edelhuren vom Escort in Berlin nicht das geringste Problem – im Gegenteil, fast alle erfüllen diesen Wunsch ausgesprochen gern. Denn sie kennen ja die sexuellen Wunschvorstellungen ihrer Kunden. Damit die richtig heiß werden und bleiben, ziehen sich die Escort Lady super sexy an, und wenn sie sich ausziehen, können die Freier die schärfsten Dessous der Hauptstadt bewundern und befummeln. Mini-Strings und Tangas, die die Pobacken frei lassen, machen Analerotiker besonders an. Sie fahren total auf die Hinterbacken ab und können es oft nicht abwarten, das zu erkunden, was sich dazwischen befindet.

Beliebte Hotels in Berlin für Sex und Erotik

Diskrete Besuche im Hotel oder zu Hause sind besonders beliebt in Berlin. Die Girls vom Escort in Berlin kennen viele einschlägige Häuser, in denen ihre Kunden bevorzugt absteigen. Sie gehen aber auch gern zu Kunden nach Hause, weil diese dort meisten am entspanntesten und ganz „Herr der Lage“ sind. Sie haben alles in greifbarer Nähe, was sie als Utensilien für den Analsex brauchen, und entpuppen sich auch ansonsten oft als ausgesprochen herzliche Gastgeber. Einerseits suchen sie oft ein dünnes Girl für ihre bevorzugten Praktiken, und dann wollen sie sie mit Käsekuchen und Kakao wieder aufpäppeln.

Zwischen einigen Ladys vom Escort in Berlin und ihren Stammkunden entwickeln sich im Laufe der Zeit bestimmte Rituale, die sie beide beherrschen. Hin und wieder wollen diese Kunden die Girls auch für Rollenspiele und erwarten dann ein bestimmtes Outfit von ihnen. Das spielt sich alles ein, und wenn es verlangt wird, erscheint das Escort Girl auch im Nachthemd – oder bringt zumindest eines mit, denn der Besuch soll ja mit aller Diskretion und von der Nachbarschaft unbemerkt vonstatten gehen. Natürlich sind viele der Kunden verheiratet und vereinbaren ihre Dates immer dann, wenn sie sturmfreie Bude haben.